Einfühlungsvermögen & Empathie, Freundschaft & Zusammenhalt, Mut & Tapferkeit

Geheimnisse der Nachtglanzlagune

Beschreibung
Geschichte
Weitere Geschichten
In der Nachtglanzlagune trifft das mutige Mädchen Felizia zusammen mit ihrem Freund Fidelio, der mit Tieren sprechen kann, auf den weisen Frosch Arturio. Arturio offenbart ihnen die Geheimnisse des Glücks, woraufhin sie beschließen, ihre Welt durch kleine Taten schöner zu machen.
von Traumfaenger.de

In der kleinen, verschlafenen Stadt, umgeben von grünen Hügeln und tiefen Wäldern, lag die geheimnisvolle Nachtglanzlagune. Sie war bekannt für ihr funkelndes Wasser, das bei Vollmond in den schillerndsten Farben leuchtete. Die Kinder der Stadt liebten es, Geschichten über die magischen Wesen zu erzählen, die in dieser Lagune leben sollten. Doch niemand wusste, dass eines dieser Geschöpfe ein ganz besonderer Frosch namens Arturio war.

Felizia, ein neugieriges und mutiges Mädchen von neun Jahren, lebte mit ihrer Familie am Rande der Stadt. Ihre besten Nachmittage verbrachte sie damit, die Natur zu erkunden oder Fidelio, einem Straßenkünstler und guten Freund, zuzusehen, wie er seine Kunststücke vorführte. Fidelio hatte ein besonderes Talent: Er konnte mit Tieren sprechen. Aber bis auf Felizia wusste niemand davon.

Eines Abends, als der Himmel in ein tiefes Blau getaucht und der Vollmond über der Nachtglanzlagune aufgegangen war, beschlossen Felizia und Fidelio, einen Ausflug zu der geheimnisvollen Lagune zu machen.

„Glaubst du, wir treffen heute Nacht irgendwelche magischen Wesen?“, fragte Felizia aufgeregt, während sie über die Wiesen liefen.

„Wer weiß?“, antwortete Fidelio geheimnisvoll. „Die Nacht ist voller Wunder.“

Als sie die Lagune erreichten, war das Wasser in ein hypnotisierendes Farbenspiel getaucht. Plötzlich hörten sie eine weise, alte Stimme: „Willkommen, Kinder der Menschen.“

Felizia und Fidelio erschraken zunächst, doch dann sahen sie einen alten Frosch auf einem Seerosenblatt sitzen. Es war Arturio, der weise Frosch.

„Ihr seid Fidelio, der mit den Tieren sprechen kann, und Felizia, seine mutige Freundin. Ich habe euch erwartet“, sagte Arturio.

„Du hast uns erwartet?“, fragte Felizia erstaunt.

„Ja“, antwortete Arturio. „Ich möchte euch die Geheimnisse des Glücks offenbaren.“

Fidelio und Felizia setzten sich an den Rand der Lagune und lauschten den Worten des alten Frosches.

„Das erste Geheimnis ist, dass Glück in den kleinen Dingen des Lebens zu finden ist. Ein Lächeln, eine freundliche Geste, die Schönheit der Natur“, begann Arturio.

„Das klingt einfach, aber manchmal vergessen wir diese kleinen Dinge“, sagte Felizia nachdenklich.

„Das zweite Geheimnis ist, dass Glück geteilt werden muss. Wenn ihr euer Glück mit anderen teilt, verdoppelt es sich“, fuhr Arturio fort.

„Und das dritte Geheimnis?“, fragte Fidelio gespannt.

„Das dritte Geheimnis ist Mut und Tapferkeit. Mut, um für das Gute in der Welt einzustehen, und Tapferkeit, um Schwierigkeiten zu überwinden“, erklärte Arturio.

„Das sind wundervolle Geheimnisse“, sagte Felizia. „Aber wie können wir die Welt ein bisschen schöner machen?“

„Indem ihr diese Geheimnisse lebt und mit anderen teilt“, antwortete Arturio.

Nachdem sie sich von Arturio verabschiedet hatten, machten sich Felizia und Fidelio auf den Heimweg, fest entschlossen, die Welt ein bisschen schöner zu machen.

Am nächsten Tag beschlossen sie, ihre Mission zu beginnen. Felizia pflanzte Blumen in ihrem Garten und lud die Nachbarskinder ein, ihr zu helfen. Fidelio hingegen gab ein kleines Konzert auf der Straße, bei dem er Geschichten von Mut und Tapferkeit erzählte, die er von Arturio gelernt hatte.

„Wisst ihr, was ich von einem weisen Frosch gelernt habe?“, begann Fidelio. „Dass Glück in den kleinen Dingen des Lebens liegt und dass wir unser Glück mit anderen teilen sollten.“

Die Kinder lauschten gebannt und fühlten sich inspiriert, selbst Gutes zu tun. Einige von ihnen beschlossen, alte Leute im Dorf zu besuchen und ihnen Geschichten zu erzählen, während andere begannen, Müll im Park aufzusammeln.

Wochen vergingen, und die kleinen Taten von Felizia und Fidelio verbreiteten sich wie Wellen durch die Stadt. Die Menschen begannen, freundlicher zueinander zu sein, und die Stadt wurde ein bisschen schöner.

„Siehst du, Felizia, wir haben es geschafft. Wir haben die Welt ein bisschen schöner gemacht“, sagte Fidelio eines Tages, als sie am Rand der Lagune saßen und die Sonne untergehen sahen.

„Ja, und wir haben es zusammen geschafft. Mit Mut und Tapferkeit“, antwortete Felizia.

In der Ferne, auf einem Seerosenblatt, saß Arturio, der weise Frosch, und lächelte. Er wusste, dass er die richtigen Kinder ausgewählt hatte, um die Geheimnisse des Glücks zu teilen. Felizia und Fidelio hatten nicht nur die Welt ein bisschen schöner gemacht, sondern auch gelernt, dass wahres Glück in der Freude liegt, die man anderen bereitet.

Einfühlungsvermögen & Empathie
Freundschaft & Zusammenhalt
Mut & Tapferkeit

Mittlere Grundschulzeit (8-10 Jahre)

Nachmittagsgeschichten

Sebastian und Greta entdecken auf dem Dachboden eines alten Hauses einen defekten Teleporter. Nach der Reparatur reisen sie in die Steinzeit, lernen dort das Überleben und müssen eine Lösung finden, um zurückzukehren, als der Teleporter erneut ausfällt.
In den Weiten des Ozeans findet die Meerjungfrau Finja ein geheimnisvolles Paket, das einen Portalstein enthält. Gemeinsam mit Serafina, dem Seepferdchen, nutzt sie den Stein und rettet einen bedrohten Teil des Ozeans.
© Copyright 2024 Traumfaenger.de – Alle Rechte vorbehalten.