Dankbarkeit & Wertschätzung, Einfühlungsvermögen & Empathie, Freundschaft & Zusammenhalt

Das Geschenk der Freundlichkeit

Beschreibung
Geschichte
Weitere Geschichten
In einer idyllischen Kleinstadt lebt die Familie Fuchs, die sich durch ihre Herzlichkeit auszeichnet. Eines Abends erzählt Papa Fuchs die Geschichte von Luki, dem kleinen Fuchs, der zusammen mit seinen Freunden dem einsamen alten Hasen Herrn Hoppeln seine Tage verschönern möchte. Durch ein liebevoll organisiertes Picknick lernen sie die Bedeutung von Freundschaft und Mitgefühl, was Luki inspiriert, stets freundlich und hilfsbereit zu sein.
von Traumfaenger.de

In einer friedvollen Nachbarschaft, in einem kleinen bunten Haus, lebte die Familie Fuchs. Am Stadtrand trafen ihre Gärten auf weite Felder und kleine Wälder, ein perfekter Ort für Spiele und Abenteuer. Mama Fuchs war berühmt für ihre Marmeladen, die sie aus den Früchten des Waldes kochte, während Papa Fuchs ein großer Geschichtenerzähler war, der die magische Atmosphäre des Waldes in Worte fasste.

Eines Abends, als die Sonne den Himmel in ein malerisches Orange tauchte, kündigte Papa Fuchs die Geschichte von Luki, dem kleinen Fuchs, und seiner Mission, den traurigen alten Hasen aufzumuntern, an. Luki lauschte gespannt, denn obwohl er selbst ein Fuchs war, konnte er sich immer viel von den Heldentaten der Geschichtenfiguren abschauen.

„Luki“, begann Papa Fuchs, „war besonders für seine Freundlichkeit und sein großes Herz bekannt. Er spielte gern mit seinen Freunden aus dem Wald, entwickelte aber eine besondere Sorge für den alten Hasen, Herrn Hoppeln, der die letzten Monate über recht einsam und unausgeglichen schien.“

Mama Fuchs setzte sich dazu und strich ihrem kleinen Fuchs über den Kopf, während Papa erzählte. „Luki beobachtete ihn vom Innen ihres kuscheligen Heims. Trotz der Wärme drinnen spürte er die Kälte, die Herr Hoppeln draußen umgab.“

Eines Tages beschloss Luki, gemeinsam mit seinen Freunden Emma Eichhörnchen und Pauli Vogel, Herrn Hoppeln zu einem Waldpicknick einzuladen. Sie trafen Vorbereitungen und packten Körbchen mit ihren liebsten Leckereien und Spielen. Die Sonne schien hell, als sie sich auf den Weg machten.

„Hallo, Herr Hoppeln!“, rief Luki fröhlich, als sie den alten Hasen in seinem kleinen Garten fanden. Herr Hoppeln lächelte müde, aber seine Ohren zuckten neugierig.

„Wir wollten dich zu einem Picknick einladen“, sagte Emma Eichhörnchen mit ihrer glockenhellen Stimme. „Es gibt Nüsse“, fügte sie hinzu und zwinkerte verschmitzt.

Pauli Vogel schwebte aufgeregt über ihnen. „Und ich bringe die Musik mit!“, zwitscherte er.

Zu ihrer großen Freude nahm Herr Hoppeln die Einladung an. Zusammen teilten sie Lachen, Spiele und die Marmeladen, die Mama Fuchs aus den süßesten Beeren bereitet hatte. Herr Hoppeln schien mit jeder Minute fröhlicher und seine Augen leuchteten wieder.

„Siehst du, Luki“, sagte Papa Fuchs, während er die Geschichte beendete, „manchmal fühlen sich sogar die stärksten und ältesten unter uns isoliert und allein. Es braucht nur ein kleines bisschen Empathie und eine einfache Geste der Freundlichkeit, um jemanden aufzuhellen.“

Luki dachte darüber nach und kuschelte sich tiefer in die warmen Arme seiner Mama. „Mama, Papa“, flüsterte er, „ich möchte auch immer freundlich sein und anderen helfen.“

Mama und Papa Fuchs lächelten und küssten ihn jeweils auf die Stirn. „Das, mein Lieber, ist das schönste Geschenk, das du uns und der Welt geben kannst.“

Als die Geschichtenerzählung endete, umhüllte die Dunkelheit des späten Abends das Zimmer, aber ein sanftes und beruhigendes Gefühl von Liebe und Zuneigung blieb zurück. Luki und seine Familie fühlten sich eng miteinander verbunden, und der kleine Fuchs träumte bald von seinen eigenen Abenteuern, in denen er die Welt, genau wie in Papas Geschichten, ein kleines bisschen besser machen würde.

Dankbarkeit & Wertschätzung
Einfühlungsvermögen & Empathie
Freundschaft & Zusammenhalt

Vorschulalter (5-6 Jahre)

Gute-Nacht-Geschichten

Frieda, eine Zivilingenieurin, und Hupsi, ihr Roboterfreund, starten einen YouTube-Kanal, um verrückte Wissenschaftsprojekte vorzuführen. Ihre Mission weitet sich aus, als sie beginnen, über Umweltschutz und Verantwortungsbewusstsein zu lehren, und inspirieren damit weltweit Menschen.
In Traumwinkel steht das Zirkus- und Artistenfestival an. Fabian und seine Freundin Gabi entdecken im Zirkuszelt geheimnisvolle Symbole auf einem Bild, die sie mit Hilfe des pensionierten Clowns Herr Balduin als Karte zu einem versteckten Raum deuten. Dort finden sie eine Zeitkapsel mit historischen Zirkusrelikte.
© Copyright 2024 Traumfaenger.de – Alle Rechte vorbehalten.